Buchempfehlungen

Hans Dekker: Orchideeën in Noord-Nederland – Parels van onze natuur

(dt.: Orchideen in den nördlichen Niederlanden – Perlen in unserer Natur)

Eine Regionalflora in Landessprache – nun ja, wer nicht gerade für den nächsten Frühsommer-Urlaub Nord-Holland ins Visier genommen hat, wird vielleicht geneigt sein, diese Seiten zu überblättern. Wer jedoch weiterliest und am Ende das Buch in den Händen hält, wird vielleicht gerade deswegen Interesse an einer Region bekommen, die nicht gerade bekannt ist für ihren Orchideenreichtum.

Aber der Reihe nach: Hans Dekker legt eine 124 Seiten umfassende, quadratische Broschüre vor, die sehr gut bebildert ist und informative Texte enthält. Mit ein wenig sprachlichem Einfühlungsvermögen ist es auch dem nicht des Niederländischen Kundigen durchaus möglich, sich die Inhalte zu erschließen. Und einzelne fehlende Vokabeln sollten in Zeiten elektronischer Medien kein unüberwindbares Hindernis sein.

Die 182 Abbildungen sind durchweg ästhetisch gelungen und geben sowohl die morphologischen Eigenschaften der vorgestellten Arten als auch die Biotopsituationen einschließlich der Begleitvegetation sehr gut wieder. Lediglich die nur gut briefmarkengroßen Landschaftsaufnahmen zu Beginn, die besonders orchideenreiche Biotope darstellen sollen, erfüllen ihren Zweck nur eingeschränkt.

Nach einer allgemeinen Einführung zum Thema Orchideen werden insgesamt 36 Orchideen-Sippen vorgestellt. Jedem Taxon werden meist drei Seiten mit Detail-, Habitus- und Biotopaufnahmen gewidmet. Die Texte gliedern sich in eine Beschreibung der Sippe, die Darstellung der Verbreitung in Nord-Holland sowie der besiedelten Biotope und einen Abschnitt, in dem artspezifische Besonderheiten vorgestellt werden.

Für den Rezensenten erscheinen die Vorstellungen der verschiedenen Dactylorhiza-Taxa von besonderem Interesse. Insbesondere der Komplex Dactylorhiza fuchsiiDactylorhiza maculata gibt nach wie vor vielen Feldbotanikern Rätsel auf. Dieser wird hier in nicht weniger als fünf Sippen vorgestellt (D. fuchsii, D. maculata ssp. maculata, D. maculata ssp. maculata var. ericetorum, D. maculata ssp. elodes, D. maculata ssp. podesta). Darüber hinaus werden die Merkmale von Dactylorhiza maculata ssp. maculata, D. maculata ssp. maculata var. ericetorum, D. maculata ssp. elodes tabellarisch gegenüber gestellt, wonach sich die Sippen gut differenzieren lassen (sollen).

Ein kurzer Überblick über die erloschenen bzw. verschollenen, angesalbten und neu eingewanderten Arten beschließt den Hauptteil. Warum aber Spiranthes cernua var. odorata, die seit einigen Jahren im Gebiet gefunden wird, nicht hier sondern unter den indigenen Arten geführt wird, bleibt unverständlich.

Ein Kapitel zu Gefährdung und Schutz einschließlich des rechtlichen Rahmens sowie die Gefährdungskategorien der einzelnen Arten finden sich gegen Ende des Buches. Auch auf die Stellung der Orchideen im europäischen Netzwerk „NATURA 2000“ wird eingegangen. Erfreulicherweise wird auch hervorgehoben, dass neben den in den Anhängen II und IV der FFH-Richtlinie gelisteten Arten (in Nord-Holland betrifft dies nur Liparis loeselii) auch viele andere Orchideenarten den Schutz dieser europäischen Richtlinie genießen: nämlich als sogenannte „charakteristische Arten“ der Lebensraumtypen.
Die letzten Seiten enthalten konkrete Hinweise für gezielte Orchideenwanderungen. Vorgestellt werden zehn Wander- und Fahrrad-Routen mit konkreten Ausgangspunkten für Touren in typisch niederländischen Landschaften mit reichen Orchideenvorkommen - eine schöne Anregung, um Arten wie z. B. Liparis loeselii, Dactylorhiza purpurella, Dactylorhiza maculata oder Platanthera bifolia in ihren holländischen Habitaten kennen zu lernen.

Insgesamt eine Broschüre, die mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis überaus empfehlenswert ist!

Biographische Informationen:
Koninklijke Van Gorcum Verlag; Assen, NL
1. Auflage; ISBN: 978 90 23254 270; 16,50 €
2. Auflage in Vorbereitung 18,50 € (Hardcover)

Frank Meysel

joomla template 1.6
joomspirit