Aktuelles

Sonder-Berichtsheft zur Europäischen Orchideentagung in Bad Münstereifel liegt vor

Vom 11. bis 13. Mai 2012 fand in Bad Münstereifel die Europäische Orchideentagung mit namhaften Referenten (u.a. Prof. Dr. Richard M. Bateman , Prof. Dr. Hannes F. Paulus) und einem sehr interessanten Programm statt. Die von Angelika und Heinz Baum (Köln) gemeinsam mit dem AHO Nordrhein-Westfalen organisierte Tagung hatte 100 Teilnehmer. Nun sind die Vorträge komplett auch als Artikel in einem Beiheft (Nr. 8) zu den Berichten aus den Arbeitskreisen Heimischer Orchideen erschienen.

Somit wurde das Inhaltsverzeichnis der Berichte aktualisiert. Sie finden es wie gewohnt hier.

Zu beziehen ist das Heft über:

Hennecke Tank, Asternweg 6, 56281 Emmelshausen Email

 

Hier noch einmal das

Programm der Europäischen Orchideentagung Bad Münstereifel vom 11. Mai bis 13. Mai 2012:

 

Freitag, 11.05. 2012

Dr. W. Schumacher: Exkursion in nahegelegene Naturschutzgebiete mit bemerkenswerten Orchideenvorkommen

Dr. W. Schumacher: Orchideen der nordrhein‑westfälischen Eifel: Trends der letzten Jahrzehnte

 

Samstag, 12.05.2012

J. Claessens, J. Kleynen: Viele Wege zum Glücklichwerden. Einige Beispiele von Bestäubungsvorgängen bei europäischen Orchideen.

Dr. J. Stökl: Mimikry von Blattläusen als Bestäubungsmechanismus der Germerblättrigen Stendelwurz Epipactis veratrifolia.

Dr. B. V. d. Vijver: Wenn ein Name eine wissenschaftliche Tatsache wird ‑ Eine neue Art kritisch beschreiben.

Dr. H. Paulus: Orchis und kein Ende ‑ oder: Wozu betreiben wir Systematik?

Dr. R. Bateman: Should evolutionary mechanisms inform concepts of genus and species in European orchids?

Dr. B. Gravendeel: Die funktionale Bedeutung der spiegelsymmetrischen Blüten des europäischen Frauenschuh, Cypripedium calceolus.

Dr. M.‑A. Selosse: Orchideen, die Pilze essen: Vielfalt der mycoheterotrophen und mixotrophen Ernährung von Europa bis in die Tropen.

J. Claessens, J. Kleynen: Die Dolomiten ‑ einfach zum Genießen.

 

Sonntag, 13.05.2012

Dr. R. Bateman: Are the European Platantheras bona fide species?

A. Baum, U. Baum: Platanthera bifolia in Mitteleuropa ‑ wo kommt sie her, wo geht sie hin?

Dr. H. Paulus: Neues zur Bestäubungsbiologie und Systematik in der Ophrys tenthredinifera‑Gruppe.

Dr. W. Wucherpfennig: Über einige Pseudophrys‑Sippen des zentralen Mittelmeergebietes.

P. Steinfeld: Zur Variabilität von Ophrys holoserica in der saarländisch­lothringischen Grenzregion.

Dr. G. H. Loos, B. Margenburg, Dr. D. Wenker: Zu Vorkommen und Einstufung von hybridogenen Dactylorhiza‑Biotypen.

 
joomla template 1.6
joomspirit